Cena 11

Dark Matter

  • Tanz
  • 2022/2023
  • Brasilianisches Portugiesisch
  • Englisch
  • Mit englischer Übersetzung
Foto einer Projektion von einem menschlichen Gesicht mit einem Ausdruck des Schreiens. Im Vordergrund geht eine Person über die Bühne.
Tage
0
0
Stunden
0
0
Minuten
0
0
Sekunden
0
0

Was Materie ist und wie sie erfahrbar wird, bleibt in “Dark Matter” von Cena 11 in ständigem Wandel. Die Punks der brasilianischen Tanzszene loten in ihren Arbeiten die Grenzen des Körpers aus und haben nun ein hybrides Kunstwerk geschaffen. Als Mitglied des Bündnisses internationaler Produktionshäuser sendet das HAU den Livestream aus dem Künstler*innenhaus Mousonturm, wo vom 9. bis 12. Februar die fünfte Ausgabe der gemeinsamen Programmreihe “Claiming Common Spaces” zur Zukunft der Internationalität stattfindet.

Termine

    • Fr 10.2.2023
      19:30

Team

Konzeption, künstlerische Leitung, Choreographie: Alejandro Ahmed / Kreation, Choreographie, Performance: Alejandro Ahmed, Aline Blasius, Bianca Vieira, João Peralta, Karin Serafin, Kitty Katt, Luana Leite, Malu Rabelo, Natascha Zacheo / Licht, Video, Kreation: Alejandro Ahmed, João Peralta / Technische Leitung: Grupo Cena 11 / Lichtdesign: Irani Apolinário / Ton, Rundfunktechniker: Eduardo Serafin / Produktionsleitung: Karin Serafin / Produktionsassistenz: Malu Rabelo / Bewegungsleitung Assistenz: Aline Blasius / Szenisch-technische Assistenz: Adilso Machado / Grafik: Luana Leite / Fotos: Cristiano Prim, Karin Serafin / Übersetzung: Kitty Katt, Marcos Morgado / Technische Vorbereitung: Aline Blasius, Kitty Katt, Alejandro Ahmed / Technisch-künstlerische Entwicklung in “Dark Matter” 2019/2020 und Teaser für “Phantom Future” 2020: Hedra Rockenback / Erstellung und Programmierung von Objekten, Instrumenten und Mechanismen für "Dark Matter": Diego de los Campos / Pflanzen für Bühnenbild: Karin Serafin / Text: Grupo Cena 11 / Technisch-künstlerischer Dialog zur Erstellung von Videos für "Dark Matter": PACT-UFSC (João Peralta, Rodrigo Garcez, Thiago R. Passos) / “Dark Matter” Kamerabetrieb: Karin Serafin, João Peralta / Drohnenbetrieb: Alex Costa

Claiming Common Spaces V” ist ein Projekt des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.